BINE Energieförderung

http://www.energiefoerderung.info


Springe direkt zu: Inhaltsbereich Randspalte News-Bereich Meta-Navigation Footer

Meta-Navigation


Inhaltsbereich

Förder-NEWS

Marktanreizprogramm Erneuerbare Energien im Wärmemarkt

Verbesserete Förderkonditionen ab dem 1. April 2015

Ziel des neuen Marktanreizprogramms (MAP) ist es, den Zubau erneuerbarer Energien im Wärmemarkt zu beschleunigen. Das MAP fördert private, gewerbliche und kommunale Investitionen in Heizungsanlagen oder größere Heizwerke, die erneuerbare Energien nutzen, und in Wärmenetze, die erneuerbar erzeugte Wärme verteilen. Die Förderung unterstützt dabei primär die Errichtung von Anlagen im Gebäudebestand. Im Neubau ist eine Förderung nur bei bestimmten innovativen Anlagentypen möglich.

Ab dem 1. April werden alle eingehenden Anträge bei der BAFA nach den neuen Förderkonditionen bewilligt.

 

Was hat sich gegenüber der alten Richtlinie geändert?

 

  • Höhere Förderbeträge für private Bauherren
  • Der Gebäudebestand wird neu definiert. Zum Gebäudebestand zählen Gebäude, in denen seit mindestens zwei Jahren ein Heizungssystem installiert ist, das ersetzt oder unterstützt werden soll
  • Aufnahme neuer innovativer Anwendungen
  • Zur Bereitstellung von Prozesswärme kann Biomasse sowie thermische Solarenergie und der Einsatz von Wärmepumpen genutzt werden.
  • Optimierung des Betriebs der Heizungsanlagen, die mit erneuerbaren Energien betrieben werden

Solarthermie

Basisförderung nur im Bestand

  • Anlagen zur Trinkwassererwärmung sind wieder förderfähig. Der Zuschuss beträgt 50,- Euro/m2, mindestens 500,- Euro.
  • Anlagen zur kombinierten Raumheizung und Warmwasserbereitung, zur Raumheizung, zur Zuführung an Wärme- und Kältenetze, zur solarer Kälteerzeugung und zur Prozesswärmebereitstellung - der Zuschuss hat sich auf bis zu 140,- Euro/m2, mindestens 2.000,- Euro erhöht.

Innovationsförderung im Neubau und Bestand ab 20 bis 100 m2 Kollektorfläche

  • Die Fördersätze haben sich auf max. 200,- Euro/m2 erhöht. Alternativ kann der Zuschuss nach dem Ertrag der Anlage berechnet werden.

Neue Boni im Neubau und Bestand

  • Anschluss an ein Wärmenetz, der Zuschuss beträgt bis zu 500,- Euro
  • Optimierungsmaßnahmen an der Heizungsanlage bei einer bestehenden MAP-geförderten Anlage werden mit bis zu 200,- Euro gefördert (nur Neubau)
  • Optimierungsmaßnahmen an der Heizungsanalge bei Neuerrichtung einer Solaranlage - der Zuschuss beträgt bis zu 50 % der Basisförderung

 

Biomasse

Basisförderung im Bestand einheitlich für 5 bis 100 kW Nennwärmeleistung

  • Pelletöfen mit Wassertasche bis zu 80,- Euro/kW, mind. 2.000,- Euro
  • Pelletkessel bis zu 80,- Euro/kW, mind. 3.000,- Euro
  • Pelletkessel mit neuem Pufferspeicher (mind. 30 l/kW) bis zu 80,- Euro/kW, mind. 3.500,- Euro
  • Hackschnitzelanlage mit Pufferspeicher (mind. 30 l/kW), pauschal 3.500,- Euro
  • Scheitholzvergaserkessel mit Pufferspeicher (mind. 30 l/kW), pauschal 2.000,- Euro

Neue Boni im Neubau und Bestand

  • Anschluss an ein Wärmenetz, der Zuschuss beträgt bis zu 500,- Euro
  • Optimierungsmaßnahmen der Heizungsanlage bei einer bestehenden MAP-geförderten Anlagen werden mit bis zu 200,- Euro gefördert (nur Neubau)
  • Optimierungsmaßnahmen der Heizungsanlge bei Neuerrichtung einer Biomasseanlage - der Zuschuss beträgt bis zu 50 % der Basisförderung

 

Wärmepumpe

  • Wärmepumpen werden künftig unter bestimmten Vorausetzungen auch im Neubau gefördert
  • Die Förderhöhe der Basisförderung im Bestand richtet sich nach der Wärmequelle
  • Neue Innovationsförderung im Neubau und Bestand. Voraussetzung ist eine verbesserte Systemeffizienz oder eine hohe Arbeitszahl der Anlage
  • Eingeführt werden weitere Zusatzförderungen für Wärmepumpen im Bestand und im Neubau

 

Antragstellung

Anträge können bis zu 9 Monate nach Inbetriebnahme der Anlagen gestellt werden. Bei Vorhaben, die im Rahmen der Innnovationsförderung durchgeführt werden und beim Neubau müssen die Anträge in der Regel vor Beginn der Maßnahme eingereicht werden.


Weitere Informationen erhalten Sie hier:
Marktanreizprogramm zur Förderung erneuerbarer Energien - Wärmepumpen
Marktanreizprogramm zur Förderung erneuerbarer Energien - Innovationsförderung thermische Solaranlagen
Marktanreizprogramm zur Förderung erneuerbarer Energien - Pelletheizungen
Marktanreizprogramm zur Förderung erneuerbarer Energien - Holzhackschnitzelheizung
Marktanreizprogramm zur Förderung erneuerbarer Energien - Basisförderung thermische Solaranlagen
Marktanreizprogramm zur Förderung erneuerbarer Energien - Scheitholzvergaserheizung


Randspalte


Footer